Wasserverband Kocher-Lein

Seitenbereiche

Archiv

Hochwasserrückhaltebecken Aichstrut, Stadt Welzheim

Umbau des Sanitärbereiches im Kioskgebäude am Aichstruter Stausee bei Welzheim und Neugestaltung der Außenanlagen

Kocher-Lein-Verband investiert rund 80.000 € 

 

Betrachtet man die Arbeit des Kocher-Lein-Verbandes steht zunächst der Hochwasserschutz im Vordergrund. Elf Rückhaltebecken unterhält der Verband in den Landkreisen Ostalb und Rems-Murr um insbesondere das Leintal von schweren Hochwasserereignissen zu verschonen.
Neben dem klassischen Hochwasserschutz, so Verbandsvorsteher Georg Ruf ist jedoch gem. § 2 der Verbandssatzung die Naherholung eine der Kernaufgaben des Wasserverbandes Kocher-Lein. Neben zahlreichen anderen Einrichtungen an den verschiedenen Seen wurden in den letzten Monaten rund 80.000 € in den Sanitärbereich des Kioskgebäudes am Aichstruter Stausee und in die dazugehörenden Außenanlagen investiert.
 
Der Aichstruter Stausee wurde Ende der 50er Jahre als Hochwasserrückhaltebecken durch den Wasserverband Kocher-Lein gebaut. Das Becken hat eine Dauerstaufläche von 4 ha und einen Gesamtstauraum von 715.000 m³. Über die Jahre hinweg entwickelte sich der Stausee neben der Schutzfunktion zu einem beliebten Naherholungsgebiet, das ganzjährig viele Besucher anlockt.
In das Projekt „Naherholungsgebiet Aichstruter Stausee“ hat die Stadt Welzheim in den vergangenen Jahren ca. 200.000 € investiert, um die Attraktivität des Sees zu steigern.
 
Um dies zu unterstreichen, hat der Wasserverband Kocher-Lein beschlossen, die sanitären Anlagen, die vorwiegend den Zeltplatzbesuchern zur Verfügung stehen sollen, sowie das direkte Umfeld des vorhandenen Kioskgebäudes zu sanieren. Die Arbeiten konnten erfolgreich abgeschlossen werden, so dass die Räumlichkeiten und die Außenanlagen durch Verbandsvorsteher Bürgermeister a.D. Georg Ruf und Welzheim‘s Bürgermeister Thomas Bernlöhr wieder ihrer Bestimmung übergeben werden konnten.  
 
Bürgermeister Bernlöhr betonte, dass die Baumaßnahme rundum gelungen sei und dadurch die Qualität des Naherholungsgebietes Aichstruter Stausee weiter gesteigert werde. Er dankte dem Wasserverband Kocher-Lein für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und für die Unterstützung im Zusammenhang mit den von der Stadt Welzheim durchgeführten Maßnahmen am Hochwasserrückhaltebecken Aichstrut.   
 

Von links: Verbandsvorsteher Georg Ruf, Geschäftsführerin Annegret Glombik, Kioskbetreiber Sabine Meilbeck und Wolfgang Knödler, Bürgermeister Thomas Bernlöhr
Von links: Verbandsvorsteher Georg Ruf, Geschäftsführerin Annegret Glombik, Kioskbetreiber Sabine Meilbeck und Wolfgang Knödler, Bürgermeister Thomas Bernlöhr